Informationen zu den Partnerschaften

Lernen Sie die kleine Karte mit den großen Vorteilen für Familien in Rheinland-Pfalz kennen.

Was ist die Familienkarte Rheinland-Pfalz und wie wird Ihre Kommune oder Ihr Landkreis Teil der Familienkarten-Gemeinschaft?

Hier finden Sie unser Erklärvideo zu allen Fragen rund um die Familienkarte RLP sowie den Account Bereich, in dem Sie für Ihre Gebietskörperschaft ein eigenes Profil anlegen können.

Wer kann Partner*in der Familienkarte Rheinland-Pfalz werden?

Alle Einrichtungen, die Familien in ihrem Alltag unterstützen, können Kooperationspartner*in oder Netzwerkpartner*in der Familienkarte werden.

Unsere Partner kommen aus folgenden Bereichen: Vereine, Gewerbe und kommunale Unternehmen, Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie Beratungs- und Hilfsangebote.

Wichtig sind hierfür die allgemeinen Leitlinien der Familienkarte RLP. Der Fokus liegt dabei auf nachhaltigen, lokalen, sowie digitalen Angeboten für Familien.

LINK ZU LEITLINIEN

Wichtig: Um als Gewerbetreibender Partner der Familienkarte zu werden, müssen Sie einen „exklusiven Vorteil“ für Familienkarten-Nutzer bereitstellen, der im Einklang mit unseren Werten steht. (siehe auch Leitlinien). Beispiele finden Sie unten.

Wählen Sie Ihre Partnerschaft

Es sind zwei Arten einer Partnerschaft mit der Familienkarte möglich: die Netzwerkpartnerschaft und die Kooperationspartnerschaft. Bitte lesen Sie sich die Beschreibungen durch und wählen Sie dann die Partnerschaft aus, die Sie mit der Familienkarte Rheinland-Pfalz eingehen möchten.

Netzwerkpartnerschaft

Netzwerkpartner*innen stellen ihre bestehenden Angebote für Familien vor und erreichen so mehr Interessierte. So haben beispielsweise Vereine, öffentliche und soziale Einrichtungen die Möglichkeit, im Einklang mit den Leitlinien der Familienkarte Rheinland-Pfalz, über ihre bestehenden Angebote für Familien zu informieren. Dies setzt keine Kooperationspartnerschaft voraus.

Kooperationspartnerschaft

Kooperationspartner*innen bringen einen exklusiven Vorteil für Familienkarten- Inhaber*innen ein. Sie dürfen damit auch werben. So werden Kooperationspartner*innen als besonders familienfreundlich wahrgenommen. Zusätzlich können sie über ihre bereits bestehenden Angebote für Familien informieren.

Kooperationspartner*in kann jede Einrichtung/ Organisation werden. Für gewerbliche Organisationen ist ausschließlich eine Kooperationspartnerschaft möglich.

Sonderveranstaltungen

z. B. Familienkarten-Tag im Wildpark oder Blick hinter die Kulissen des Recyclingzentrums

Service

z. B. Rätsel- und Malsachen für Kinder in Ihrem Geschäft oder ein kleines Geschenk beim Museumsbesuch

Informations- und Beratungsangebote

z. B. Energieberatung, Tipps zur Steuererklärung, Bewerbungstipps für Jugendliche, IT-Beratung zur kindergerechten Einrichtung des Computers

Vergünstigte Produkte

z. B. Bioprodukt oder regionales Produkt des Monats, Familienbrot der Bäckerei

Vergünstigte Dienstleistungen

z. B. Fahrradcheck zum Frühlingsbeginn, Familienfotoshooting, Reiterausflug